17 stichhaltige Argumente für eine Kreilac Industrieflächenheizung

Hier finden Sie  17 stichhaltige Argumente, die für den Einsatz einer Kreilac Industrieflächenheizung für Ihre Halle sprechen:

  • Keine Brandschutzauflagen
  • Keine lauten Ventilatorengeräusche
  • Keine punktuelle Überhitzung
    • Lagerung von Medikamenten etc. oder empfindlichen Bauteilen
  • Keine Staubverschwelung auf heißen Gehäusen und Verkleidungen
  • Kein Luftzug am Arbeitsplatz (störend und gesundheitsgefährdend)
  • Keine Einschränkungen bei der Innenraumgestaltung
    • Wandfreiheit und Raumnutzung bis unter die Hallendecke
  • Keine hinderlichen Versorgungsleitungen
    • Bei dem „Kreilac Easy Connect System“ liegen alle Heizrohre und Zuleitungen in der Sohlplatte
  • Kein Wärmepolster unter der Hallendecke
  • Keine Komforteinbußen bei Reparaturen des Wärmeerzeugers
    • Betonsohle als Wärmespeicher puffert bis zu 3 Tage Wärme nach.
  • Energieeinsparung durch ideales Temperaturprofil in der Halle
  • Hohe Behaglichkeit – warme Füße, kühler Kopf
  • Ausnutzung alternativer Energien
    • Und die Möglichkeit späterer Umrüstung auf alternative Energien (Wärmepumpen, Wärmerückgewinnung von Kühlaggregaten, etc.)
  • Heizen mit Niedertemperatur
    • Vorlauftemperatur in der Heizperiode größtenteils unter 28 °C.
    • Die Bodenplatte fungiert als Heizkörper (5.000 m² Bodenplatte
      = 5.000 m² Heizkörper)
  • Kühlung über die Bodenplatte im Sommer
  • Überzeugendes Preis-/ Leistungsverhältnis
  • Weitgehende Wartungsfreiheit
    • Lufterhitzer, sowie Hell- und Dunkelstrahler müssen regelmäßig gewartet werden.
  • Komplette Lieferung und Montage mit eigenem sozialversichertem und qualifiziertem Fachpersonal